Autor*innen

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Hier stellen wir Autor*innen vor, die Schreibwerkstätten im SchreibLand NRW leiten. Wir haben sie zu ihrem Schreiben befragt und viele spannende Antworten bekommen – alle vierzehn Tage erscheinen zwei neue Kurzinterviews. Viel Spaß beim Kennenlernen!


Dr. Birgit Ebbert

Dr. Birgit Ebbert

E-Mail senden

4 Fragen an Dr. Birgit Ebbert , Hagen

Wann hast Du angefangen, frei zu schreiben und worüber?
Als ich die erste – überlieferte – Geschichte schrieb, war ich neun Jahre alt. In dem Krimi finden zwei Freundinnen in einer Hütte die Beute aus einem Einbruch und werden von den Dieben überrascht.

Wo und womit schreibst Du am liebsten?
Ich schreibe meist mit dem Laptop, an meinem Schreibtisch, von dem ich auf einen belebten, inspirierenden Platz blicke. Aber ich habe stets Stift und Papier dabei, falls mir unterwegs etwas einfällt.

Was können Kinder & Jugendliche in Deinen Schreibwerkstätten erfahren und ausprobieren?
Ich inspiriere in meinen Workshops vor allem durch teils verrückte Inputs, zu denen wir manchmal gemeinsam Ideen sammeln, aus denen Wörter, Sätze, Gedichte und Geschichten entstehen.

Was ist (im Moment) Dein Lieblings-Kinderbuch?
Mein aktuelles Lieblings-Kinderbuch ist „Die Verknöpften“ von Andrea Behnke, weil sie rührend und sensibel, inspiriert von einer wahren Begebenheit die Sorgen jüdischer Kinder in der NS-Zeit erzählt.


Mehr erfahren

Simak Büchel

Simak Büchel

E-Mail senden

4 Fragen an Simak Büchel , Ruppichteroth

Wann hast Du angefangen, frei zu schreiben und worüber?
In der Schule habe ich erste Artikel geschrieben, Geschichten folgten bald darauf. Künstliche Intelligenz, Agenten, aber auch Umweltschutz sind Themen meiner aktuellen Romane und Sachbücher.

Wo und womit schreibst Du am liebsten?
Am liebsten schreibe ich in meinem Schuppen, wenn der Holzofen bollert und eine Tasse Kaffee neben mir steht. Erste Sätze schreibe ich mit der Hand in ein Notizbuch, später wechsle ich zum Laptop.

Was können Kinder & Jugendliche in Deinen Schreibwerkstätten erfahren und ausprobieren?
Kinder & Jugendliche können Unsichtbares sichtbar werden lassen, sie lernen Fantasie als Werkzeug zu verwenden, um Welten zu bauen, Figuren mit Leben zu füllen und Abenteuer in Gang zu bringen.

Was ist (im Moment) Dein Lieblings-Kinderbuch?
Mark Haddon: „The curious incident of the dog in the night-time“ – das ich im Original gelesen habe. Der deutsche Titel lautet: „Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone“.

Mehr erfahren

Übersicht