Schreibwerkstätten

Schreib- und Filmwerkstatt

Gronau *

Leitung: Klaus Uhlenbrock

© neonbrand/unsplash

Beschreibung und zusätzliche Informationen

Stadtbücherei Gronau

Unter professioneller Anleitung eines erfahrenen Schriftstellers schreiben Jugendliche ihr eigenes Drehbuch und verfilmen dieses im Anschluss selbst. Es geht darum, das eigene Projekt von der ersten Idee bis zum fertigen Film umzusetzen. Die Jugendlichen sind Drehbuchschreiber, Schauspieler und Regisseure in einem. Dabei üben sie das kreative Schreiben und lernen den technischen Prozess beim Dreh eines Films, so wird zum Beispiel auch mit dem sogenannten Green Screen gearbeitet, um beliebige Hintergründe einzubauen. Den Abschluss des Projektes bildet eine öffentliche Premiere des Films sowie die Erstellung einer DVD. Klaus Uhlenbrock, ist Autor zahlreicher Romane. Besonders bekannt wurde er mit den aus seiner Feder stammenden Münsterlandkrimis. Er verfasst zudem Drehbücher für Hörspiel- und Filmprojekte sowie Theaterstücke. Der Schriftsteller lebt mit seiner Familie in Steinfurt. Die Schreibwerkstatt findet im Rahmen des Projektes "SchreibLand NRW", einer Initiative von LiteraturbüroNRW und BibliothekenNRW, statt. Die Aktion wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Klaus Uhlenbrock Stadtbücherei Gronau 10 x donnerstags ab 02.09.2021, 16:30 – 18:00 Uhr 25,00 Euro

Anmerkungen

Anmeldung entweder bei der Stadtbücherei Gronau, der Zweigstelle in Epe sowie bei der EUREGIO-Volkshochschule Gronau

Termine

02.09.2021 16:30
09.09.2021 16:30
16.09.2021 16:30
23.09.2021 16:30
30.09.2021 16:30
07.10.2021 16:30
14.10.2021 16:30
21.10.2021 16:30
28.10.2021 16:30
04.11.2021 16:30


Abschlussveranstaltung

04.11.2021 16:30


Dauerangebote

Donnerstags



Werkstatt-Leitung

Klaus Uhlenbrock



Anmeldung

Telefonisch
Über E-Mail


Anmeldeschluss

27.08.2021


25 €


Die mit * gekennzeichneten Werkstätten werden im Rahmen des Projekts "SchreibLand NRW" angeboten und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW finanziell gefördert.