Schreib mit!

Für unseren Blog stellen Autor*innen oder wir vom SchreibLand NRW Schreibaufgaben. Drei besondere Texte werden hier veröffentlicht. Ist deine Geschichte dabei, schenken wir dir ein Buch. In den Kommentaren kannst du dich auch mit uns und anderen Schreibbegeisterten über alle Fragen rund ums Schreiben und über die veröffentlichten Geschichten austauschen.

Blog per Mail folgen

Gib deine E-Mail-Adresse hier ein, um über jeden neuen Blogeintrag (kostenfrei) informiert zu werden.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Deine Erziehungsberechtigten müssen mit dem Blog-Abo einverstanden sein.“


Ich stimme zu, dass ich eine Benachrichtigung per E-Mail erhalte, sobald ein neuer Blog-Artikel veröffentlicht wurde. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail widerrufen. Details zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unserer Seite Datenschutz.

Johanna, Lotte und Mandana schrieben die schönsten Texte

Johanna, Lotte und Mandana schrieben die schönsten Texte

Aus den Einsendungen zu unserer ersten Schreibaufgabe für 8- bis 11-Jährige "Das schönste Zimmer (in meinem Kopf)" wählte Autorin Andrea Karimé drei Texte aus. Warum ihr die besonders gut gefielen und warum ihr die Auswahl gar nicht leicht fiel, beschreibt sie so:

Es ist mir sehr schwer gefallen, aus den Texten, die alle ganz eigen mit der Aufgabe ein "Zimmer in meinem Kopf" zu schreiben oder zu dichten umgegangen sind, drei auszuwählen. Jeder Text hatte etwas Besonderes, jeder seine ganz eigene Poesie, jeder ein Bericht direkt aus "das schönsten Zimmer in meinem kopf". Aber am Ende musste ich mich (leider) entscheiden, da nur drei Texte gewinnen können.

Das großartige Bild einer gefährlichen wie kraftvollen Löwenumarmung in einem Raum, "wo jeder einen Platz hat. Setz dich dazu.", leuchtet poetisch durch Johannas ganzen Text, der einen Fantasieraum mit Tieren in der DU-Form erzählt, und macht ihn spannend und überraschend. Rhythmisch wie ein Rap erzählt Lotte mit Reimen und Wortschöpfungen von einem "Glücklichsee" als Unterwasserzimmer im Kopf der Ich-Erzählerin, in dem "auf einmal gar nichts mehr schwer" ist, sie mit einem geheimnisvollen Unterwasserfreund "Seetangschiffen" spielt und die Freiheit schmeckt. Ein stimmungsvolles tauglitzerndes Loblied auf die Größe und Schönheit der Natur als Zimmer für alle, mit "Moosbett", "Grasdecken" und einer Eule, "sie will dich begrüßen", ist Mandanas Text, der eine fantastischen geheimnisvollen Spaziergang durch das "Zimmer in meinem Kopf" für jedes Du erzählt.

Herzlichen Glückwunsch! Eure Andrea Karimé


Da wir veröffentlichte Texte der Gewinner:innen nach einem Jahr löschen, kannst du die Texte von Johanna, Lotte und Mandana hier leider nicht mehr nachlesen.

Tags


Kommentare

Linnéa Kamper
13. März 2023 um 18:09 Uhr
Das sind richtig tolle Geschichten! Das schönste Zimmer in meinem Kopf ist übrigens ein Kletterzimmer. Ganz viele Klettergerüste, Leitern, Kletterwände, Schaukeln, und, und, und... Herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinnerinnen!
Antworten:

Kommentar schreiben

Captcha